Jugend bewegt - Regionalentwicklung

Online-Workshop am 10. Dezember 2020, Wiederholung am 9. Februar 2021

Die Veranstaltung war Teil der Reihe Jugend bewegt. Dokumentationen weiterer Workshops:
Jugend bewegt - Essen und Klima

Livestream der Veranstaltung: Teil 1 / Teil 2

Junge Menschen in die Prozesse der Regionalentwicklung einzubinden, ist oft nicht einfach. Meist passen die vorhandenen Strukturen der Förderung, die Themenfelder oder die langfristige Arbeit an Projekten nicht zum jugendlichen Handeln. Gleichzeitig zeigt sich, dass es wichtig ist, diese Zielgruppe zu beteiligen. Wer also junge Menschen erreichen will, muss Themen finden, die sie interessieren und die Strukturen der Zusammenarbeit anpassen.

Umfragen

Wir wollten von den Teilnehmenden wissen, wie ihre Erfahrungen mit Zusammenarbeit und Beteiligung von Jugendlichen aussehen. An der Veranstaltung nahmen sowohl Erfahrene (43%) als auch Personen mit wenig oder keiner Erfahrung (57%) teil.

Grafik Erfahrung der Teilnehmenden

Die Zuschauer im Livestream haben wir gefragt, was sie bereits in der Zusammenarbeit mit Jugendlichen gelernt haben, wo sie die größten Herausforderungen sehen und worüber sie noch mehr erfahren wollen.

Antworten aus dem Livestream

Vorträge

Jugendbeteiligung - Wie und Warum?

Vortrag von Benjamin Ollendorf, KinderStärken e. V. – Institut an der Hochschule Magdeburg-Stendal

Kinder und Jugendliche haben ein Recht auf Beteiligung. Wenn man weiß wie, kommen dabei oft gute und unerwartbare Ideen heraus, die die Lebensbedingungen im ländlichen Raum nachhaltig verbessern können. Häufig sind es ganz einfache Sachen, die sich mit wenig Aufwand und finanziellen Mitteln umsetzen lassen.

Jugendbeteiligung in der Regionalentwicklung am Beispiel der Saale Holzland Region

Vortrag von Anett Tittmann, LAG Saale-Holzland

Die LEADER-Region Saale-Holzland treibt seit vielen Jahren das Thema Jugendbeteiligung voran – und das mit Erfolg! Mittlerweile gibt es einen gut organisierten Jugendbeirat mit eigenem Budget aus der LEADER-Förderung, dem Holzland€ash. Die Jugendprojekte werden nach einem Auswahlverfahren ausgewählt. So sind schon einige tolle Ideen umgesetzt worden.

Gute Beispiele

Kleingruppen

In den Kleingruppen wurde die Beteilung von Jugendlichen in der Regionalentwicklung diskutiert.

Die Teilnehmer haben sich zu folgenden Fragestellungen ausgetauscht:

  • Wie können wir Jugendliche in der Übergangsphase beteiligen?
  • Wie können Jugendliche als feste Partner in der Regionalentwicklung eingebunden werden?
  • Was sind wichtige Voraussetzungen, um erfolgreich Jugendprojekte in LEADER umzusetzen?
  • Wie können Jugendliche erreicht werden und wer sind die potenziell wichtigen Partner?

Diskussionsergebnisse vom 10. Dezember 2020

Diskussionsergebnisse vom 9. Februar 2021

Weiterführende Links

Kontakt

Isabell Friess
0228 68 45 34 59
Isabell.Friess@ble.de

Einladung zu Veranstaltung per E-Mail erhalten

Zum Veranstaltungsverteiler

Dokumentationen und Downloads der Vorträge

Vergangene Veranstaltungen

Informationen und Anmeldung

Bevorstehende Veranstaltungen

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete.

Nach oben